Aktuelle Informationen zu unseren Camps
Aktuelle Informationen zum Sommer (03.06.2020)

Liebe Familien,
 
heute haben wir wieder ein paar neue Informationen, die wir gerne mit euch teilen möchten. Wir freuen uns wahnsinnig, da wir tatsächlich die ersten Camps öffnen dürfen!
 
Die nachfolgenden Informationen gelten (natürlich immer unter Vorbehalt der aktuellen Entwicklung) erst einmal für alle Camps gleichermaßen:
·         Um Risiken zu vermeiden, werden wir in den Camps kleine „Kohorten“ bilden. Innerhalb dieser gut überschaubaren Kleingruppen muss dann voraussichtlich (so hat es NRW auf jeden Fall schon für Ferienfreizeiten genehmigt) der Mindestabstand von 1,5 m nicht mehr zwingend eingehalten werden, zu anderen Gruppen aber schon. Wie groß genau diese Kohorten sein dürfen, wird dann von den jeweiligen Landesbestimmungen abhängen. Wenn die anderen Bundesländer dem Beispiel NRW folgen, sollten die Gruppengrößen bei 10-15 Teilnehmern liegen. Das würde dann auch bedeuten, dass eigentlich fast alle Freizeitaktivitäten innerhalb der Kohorten wieder „normal“ durchgeführt werden können. Wir versichern euch aber, dass wir trotz aller Lockerungen weiterhin umsichtig agieren und unnötige Kontakte zwischen den Teilnehmern vermeiden werden.
·         Selbstverständlich werden wir uns auch an die, durch die Behörden maximal gestatteten Zimmer/Zeltkapazitäten halten. Diese werden voraussichtlich bei 50-80% liegen.
·         Verständlicherweise, können wir keine Teilnehmer aufnehmen, die aus Ländern/Orten kommen, die zu Reisebeginn als Risikogebiete gelten, die aktuell an Covid-19 erkrankt sind und/oder sich in Quarantäne befinden. Auch müssen wir euch auffordern, von einem Antritt der Reise abzusehen, wenn eure Kinder in den letzten 14 Tagen vor Anreise Symptome entwickelt haben, die auf eine mögliche Infektion mit dem Corona-Virus hinweisen könnten wie z. B. Fieber, Husten oder Halsschmerzen. Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme werden wir bei Anreise einen medizinischen Check bzgl. der klassischen Symptome sowie kontaktlose Temperaturmessungen durchführen.
·         Darüber hinaus wird unser Maßnahmen- und Hygieneplan täglich an die neuesten Entwicklungen angepasst. Auch haben wir bereits dafür gesorgt, dass Camp Adventure von EPICERT zertifiziert wurde und sämtliche Mitarbeiter an einer Schulung zur Epidemie Prävention teilgenommen haben.
·         Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen vor Ort einen Verdachtsfall geben, wird die betroffene Kohorte getestet und isoliert, bis Resultate vorliegen. Bei positivem Befund müssen die Eltern aller Teilnehmer, die der betroffenen Kohorte angehören ihre Kinder umgehend abholen. Selbstverständlich kümmern wir uns mit speziellen Betreuern, die ebenfalls isoliert und getestet werden, so lange um alle Teilnehmer, bis die Eltern im Camp eintreffen.
Damit ihr den Sommer besser planen könnt, werden wir Grundsatzentscheidungen zu den Camps nun immer vier Wochen vor Reisebeginn treffen. Diese werden dann allen angemeldeten Teilnehmern per E-Mail mitgeteilt. Sollte eure Reise später im Sommer beginnen, habt bitte noch etwas Geduld, bis diese 4-Wochen-Frist erreicht ist. Bei den ständig wechselnden Richtlinien macht es leider wenig Sinn, Entscheidungen zu einem früheren Zeitpunkt zu treffen. Wir hoffen, euch damit etwas mehr Planungssicherheit geben zu können – natürlich unter Vorbehalt – denn wie wir ja alle gelernt haben, bleibt im Moment einfach ein gewisses Restrisiko. Sollten wir dennoch kurzfristig eine Reise absagen müssen, werden wir immer versuchen euch Alternativen anzubieten, so dass auf jeden Fall eine Betreuung eurer Kinder sichergestellt werden kann.
 
Unser Team ist bereits am rumwirbeln und kann es kaum erwarten, dass es nun bald losgeht. Wir haben tolle neue Aktivitäten für euch geplant, die man gut unter Beachtung der aktuellen Auflagen und mit garantiert genauso viel Spaß durchführen kann – das Ganze in einem, unserer Meinung nach sehr sicheren und gut von der Außenwelt abgeschirmten Rahmen. Wir freuen uns sehr auf euch und auf tolle Abende am Lagerfeuer!
 
Euer Team von Camp Adventure

EPICERT Sicherheitszertifikat gegen Epidemien (26.05.2020)

Nun ist es endlich soweit und wir können zum Pfingstwochenende die Pforten öffnen. Wir starten mit 50% Kapazität und veränderten Programm - wie das genau aussieht wissen wir zwar noch nicht - aber wir sind uns sicher: es wird ein tolles Familienabenteuerwochenende.
Den gesamten Juni werden wir Familienwochenenden im Camp anbieten!

Wir sind bereits durch das EPICERT Hygieneschutzkonzept zertifiziert (www.epicert.de) und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wurden geschult.

Genaue Informationen wie die Camps ablaufen können haben wir weiterhin nicht, sind aber in direkter Abstimmung mit den Ministerien. Nur das Camp in Irland mussten wir leider gestern Absagen - alle anderen können (Stand heute) vermutlich starten. Wir halten Euch hier so weit wie möglich auf dem laufenden.

Der Sommer kann kommen (07.05.2020)

Wow, vermutlich können wir Ende Mai zumindest in Deutschland tatsächlich aufmachen und freuen uns schon riesig darauf. Bitte habt ein bisschen Geduld, was das genau für unsere Sommercamps bedeutet. Wir erwarten die Richtlinien hierzu in der kommenden Woche und planen dann gleich weiter. Wenn es zu einer Kapazitätsbegrenzung kommt, haben natürlich alle, die bis dahin eingebucht sind Vorrecht auf die Plätze - von daher keine Angst, ihr kriegt dann auf jeden Fall die Infos als erste! Auch wer jetzt noch bucht: ihr müsst noch keine Anzahlung leisten und habt kein Risiko!

Danke an alle Familien (12.04.2020)

Liebe Freunde von Camp Adventure,
uns war schon immer bewusst, dass wir tolle Familien als Kunden haben und ein fantastisches Team, das immer hinter uns steht. Und genau das wird uns in dieser Krise täglich aufs Neue bestätigt. In den vergangenen Wochen haben wir von euch so viel Zuspruch erhalten, viele bewegende E-Mails gelesen und eine unglaubliche Solidarität erfahren – wir sind überwältigt und möchten uns dafür bei euch bedanken!

Aber wie geht es jetzt weiter? Fakt ist, dass wir aufgrund der Allgemeinverfügungen und natürlich zum Schutz der Bevölkerung unsere Ostercamps absagen mussten. Klar ist auch, dass voraussichtlich bis zum Beginn der Sommerferien keine Klassenfahrten und Gruppenreisen stattfinden werden. Wie der Sommer aussehen wird, kann im Moment noch keiner prognostizieren. Aber wisst ihr was, wir bleiben optimistisch und hoffen einfach, dass wir bis dahin unsere Camps wieder für euch öffnen  können. Vielleicht mit einer kleineren Anzahl von Kindern, medizinischen Checks bei der Anreise oder anderen sinnvollen Maßnahmen – aber wir können und wollen uns einen Sommer ohne euch nicht vorstellen.

Jede Reise, die wir bis dahin mit großem Bedauern absagen müssen, die ihr dann aber umbucht oder in einen Reisegutschein umwandelt, sorgt bei uns für Wind unter den Flügeln. Wir sind begeistert, wie viele von denen, die leider auf das Ostercamp verzichten mussten, bereits eine dieser Optionen gewählt haben. Und das, obwohl nicht wenige Familien gerade selbst sorgenvoll auf ihre berufliche und damit verbundene finanzielle Situation blicken müssen. Genau deshalb noch einmal: Herzlichen Dank – ihr seid die Besten!

Wir werden diese schwierige Zeit auf jeden Fall überstehen. Durch Rücklagen, aber auch Dank Wirtschaftshilfen und neuer Kredite. Und wir werden gestärkt aus dieser Krise hervorgehen, nicht zuletzt auch durch eure zahlreichen Ermunterungen. Denn wir alle wissen, wie wertvoll und wichtig die Camps für das mentale Wohlbefinden unserer Kinder sind. Als Erholungsraum ohne Webkonferenzen und von der allgemeinen digitalen Überforderung, der wir momentan aufgrund der Ausgangsbeschränkungen ausgesetzt sind. Als Ort, wo soziale Kontakte, Gemeinschaftssinn und die Natur im Mittelpunkt stehen und wo man gerade nach einer solchen Krise wieder Kraft schöpfen kann. Aber wir wissen auch, wie wichtig es für euch als Eltern ist, eine wohlverdiente Auszeit nach diesen anstrengenden und herausfordernden Wochen nehmen zu können, während ihr eure Kinder bei uns im Camp in guten Händen wisst.

Wenn ihr uns in dieser Phase weiterhin helfen möchtet, freuen wir uns, wenn ihr in den sozialen Medien von euren Camp Erlebnissen erzählt, eure tollsten Fotos postet oder eine nette Bewertung schreibt. Wir bereiten inzwischen die Camps weiter vor und schulen unser internationales Team, damit wir startklar für den Sommer sind. Denn aufgegeben haben wir noch nie!

Bleibt gesund und optimistisch – auch diese Krise wird hoffentlich bald überwunden sein!

Euer Team von Camp Adventure

Jan Vieth, Gründer & Geschäftsführer von Camp Adventure
Kommende Veranstaltungen
Familienwochenenden Lüneburger Heide ab Ende Mai

Wir dürfen wieder starten und möchten dies gerne mit euch als Familien machen. Kommt im Mai & Juni zu uns in die Lüneburger Heide und erlebt ein Wochenende inmitten der Natur mit Sport, Spaß, Action und Erholung!

Egal aus welchem Land oder aus welcher Kultur ein Kind, Teenager oder Mitarbeiter kommt - sie sollen sich alle gemeinsam wohlfühlen und eine einzigartige und unvergessliche Zeit im Camp erleben.

Jan Vieth, Gründer & Geschäftsführer von Camp Adventure

Camp Adventure ist eine Organisation des Gründers Jan Vieth, die seit 2002 die positiven Aspekte von deutschen Ferienfreizeiten mit denen kanadischer Sommercamps verbindet, um Kindern und Jugendlichen aus aller Welt ein tolles Abenteuersport-Ferienlager zu bieten. Seit 2015 bieten wir auch erlebnispädagogische Klassenreisen in unserer Camp Adventure Academy in der Lüneburger Heide (Walsrode, Norddeutschland) an.

Camp Adventure ist auch Spezialist in Outdoor-Programmen und Aktivitäten, die von Abenteuerflair, Naturerlebnis, Teamgeist und Selbsterfahrung geprägt sind. Als Experte auf dem Gebiet Abenteuer- und Erlebnisfreizeit können wir auch Hotels, Resorts und Freizeitparks speziell im Bereich der Programm- und Anlagengestaltung optimale Beratung bieten.

Was wir bieten
Deutschland, England, Nordirland

Internationale Sport- & Sprachcamps

Unsere Sport- & Sprachcamps vereinen das internationale und ganz besondere Camp Adventure Feeling. Sprachunterricht, praktische Projekte mit Fokus auf dem Erlernen neuer Fähigkeiten und die Mischung  aus Campspielen und Sportarten aller Art führen zu fantastischen Erlebnissen und Erfahrungen. Kommt und trefft viele neue Freunde in Eurem Alter aus aller Welt in unseren internationalen Camps!

Deutschland

Erlebnispädagogische Klassenreisen

Unsere kreativen und abenteuerlichen Klassenreise Programme zeichnen sich durch Ihre Programmvielfalt und gut abgestimmte erlebnispädagogische Inhalte aus. Unser Ziel ist es die Klassengemeinschaft zu stärken und den Team Spirit zu wecken. Dies schaffen wir unter anderem durch eine individuelle Betreuung der Schüler. „Back to the nature“ lautet eins unserer Mottos. Bewusst entscheiden wir uns dafür, mal ein paar Tage „offline“ zu sein und zu entspannen.

Deutschland

Camp Adventure Academy

Als Spezialist in den Bereichen Erlebnispädagogik und Outdoor Sport, wurde die Academy bereits von vielen Schülern und Profis genutzt, um ihre Fähigkeiten im faszinierenden Bereich der Outdoor Education zu erweitern und/oder als Team zusammen zu wachsen. Seit 2015 hat sie ihr festes Zuhause in der Lüneburger Heide. Das Gelände ist durch seine Vielfältigkeit und Größe für eine Vielzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen geeignet. Neben Klassenreisen und Jugendcamps bietet die Camp Adventure Academy auch die passende Location für Aus- und Fortbildungen, Firmenevents, Messen und Survival Kurse.

Schaue dir unseren Trailer an

Hier sind unsere öffentlichen Veranstaltungen 2020

24. - 26. Januar
Annual Conference German International Schools

Trefft uns auf der Konferenz der AGIS in Hannover. An unserem Stand in der Lobby werden wir viele Informationen zu unseren Klassenfahrten für internationale Schulen bereitstellen.

Infos
04. - 08. März
ITB Berlin

Die internationale Tourismusbörse ist die große Messe der weltweiten Reisebranche. Kommt vorbei und schaut, was wir in 2020 für euch im Angebot haben.

Infos
29. März - 19. April
Ostercamps

Erlebe unsere Ostercamps in der Lüneburger Heide (Walsrode, Deutschland) oder im Naturpark Lauenburgische Seen (Mölln, Deutschland) in einer tollen kleineren Gruppe und probiere einfach alles aus, was das Camp hergibt.

Infos
30. April - 03. Mai
Familienwochenende Lüneburger Heide

Verbringt an unserem Camp Adventure Abenteuerwochenende drei unvergessliche Tage gemeinsam als Familie und erlebt Natur hautnah beim Kanu fahren, Bogenschießen u.v.m.!

Infos
03. Mai
Tag der offenen Tür

Ab 11 Uhr öffnet die Camp Adventure Academy erneut ihre Türen und bietet Besuchern die Möglichkeit, die vielen neuen Aktivitäten und Unterkünfte des Veranstaltungsgeländes kostenlos kennenzulernen.

Infos
15. - 17. Mai
Familienwochenende Bayerischer Wald

Schaut euch unsere Location im Bayerischen Wald an. Habt Spaß mit der gesamten Familie an zwei tollen Tagen und lernt uns, unser Programm und die Möglichkeiten vor Ort kennen.

Infos
28. Juni - 29. August
Sommercamps

Erlebt unsere tollen Sommercamps in Europa.

Infos
11. - 24. Oktober
Herbstcamps

Neu im Programm: unsere Herbstcamps in der Lüneburger Heide (Walsrode, Deutschland) und im Naturpark Lauenburgische Seen (Mölln, Deutschland). Verbringe deine Herbstferien mit einer kleinen Gruppe in unserem Hauptquartier oder verbessere dein Englisch in der Till-Eulenspiegel-Stadt.

Infos
Buchungen Sommercamps 2020

17.03.2020

Liebe Freunde von Camp Adventure,

wir halten weiter voller Überzeugung daran fest, unsere Camps im Sommer wie geplant durchführen zu können! Daher haben wir entschlossen, dass bei Buchungen, die ab sofort vorgenommen werden, die Frist für die Bezahlung der Anzahlung von 50 € und damit die verbindliche Buchung unserer Camps bis zum 30.04.2020 verlängert wird. Also habt ihr ab sofort die Möglichkeit, euch schon jetzt einen Platz in einem unserer Camps zu sichern und bis Ende April zu entscheiden, ob ihr diesen auch in Anspruch nehmen wollt.

Wir freuen uns auf einen großartigen Sommer mit euch!

Häufig gestellte Fragen

Welche Sprachen werden im Camp gesprochen?

Die Hauptsprache in all unseren Camps ist zunächst Englisch. Dazu kommt die jeweilige Sprache des Landes, in dem das Camp stattfindet. Dadurch, dass wir unseren Hauptsitz in Deutschland haben, sind in allen Camps auch immer deutsche Teamer dabei. Alle Ansagen und Erklärungen werden daher immer auf Deutsch und Englisch durchgeführt. Selbstverständlich stehen auch all unsere Teamer mit ihren unterschiedlichen Nationalitäten für einzelne Übersetzungen zur Verfügung.

Wer sind die Teamer?

Unser Team setzt sich jedes Jahr aus einer internationalen Mischung zusammen. Der gemeinnützige Verein Camp Europe e.V. mit Hauptsitz in Hamburg und einer Außenstelle in Kanada kümmert sich um die Akquise der nationalen und internationalen Bewerber. Da wir etwa 50% deutschsprachige Kinder haben, gibt es in jeder Location auch deutsche Betreuer. Viele kommen aber auch aus anderen Ländern, wie zum Beispiel England, Spanien, Kanada oder Australien, um nur einige zu nennen.

Sollten 12-Jährige eher ins Junior Camp oder ins Senior Camp gehen?

Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten und hängt vom individuellen Entwicklungsstand eures Kindes ab. Daher lassen wir euch als Eltern die Möglichkeit, dies selber zu entscheiden. Im Junior Camp gehören sie zu den Älteren und können ganz viel spielerisch erkunden. Im Senior Camp sind sie die Jüngeren, haben wiederum durch die Älteren Vorbilder, denen sie nacheifern können.

Wie ist mein Kind im Camp untergebracht?

Im Adventure Camp Bayerischer Wald sind die Teilnehmer in Zelten mit 6-7 Personen untergebracht. Diese sind mit einem Fußboden und einer Holz-Empore ausgestattet. Die Teilnehmer können es sich mit Schlafsack und Isomatte gemütlich machen. In Walsrode können die Juniors (7-12) und die Seniors (12-16) zwischen Zelt und Hütte wählen. Die Holzhütten sind mit Etagenbetten ausgestattet und bieten Platz für 4-8 Kinder. An den anderen Standorten werden die Teilnehmer in Jugendherbergen, Sportzentren oder Internaten von Privatschulen in Mehrbettzimmern untergebracht. Ausführliche Informationen zur jeweiligen Unterbringung findet ihr auf den einzelnen Campseiten.

Wie wird für die Sicherheit meines Kindes gesorgt?

Bevor unsere Betreuer anfangen bei uns zu arbeiten, überprüfen wir ihr polizeiliches Führungszeugnis. Sie müssen mindestens 19 Jahre alt sein, um bei uns als Teamer eingesetzt zu werden. Außerdem müssen sie einen „Erste Hilfe Schein“ besitzen, der nicht älter als zwei Jahre sein darf. In den Camps versuchen wir sicher zu stellen, dass nur Erwachsene unseres Camps oder bekannte Gesichter auf dem Platz sind und all unsere Betreuer auf Fremde achten. Wir haben viele Camp-Sites. Davon sind einige umzäunt, andere nicht. Es gibt in unseren Camps keine bewaffneten Wachen oder ähnliches, da wir der Ansicht sind, dass diese Voraussetzungen ein sehr unsicheres Gefühl erzeugen. Wir verfügen weder in Deutschland, Nordirland noch England über eine Hochsicherheitszone, aber wir halten die Augen offen und unternehmen alles in unser Macht stehende, damit alle Teilnehmer eine tolle Zeit haben.

Woher kommen die Kinder und Betreuer?

Internationalität wird bei Camp Adventure großgeschrieben. Die Teilnehmer und Betreuer in unseren Camps kommen aus vielen verschiedenen Ländern. Im letzten Jahr hatten wir beispielsweise Teilnehmer aus über 60 und Betreuer aus 25 unterschiedlichen Nationen. Woher genau sie in diesem Jahr kommen werden, wissen wir natürlich nicht. Wir sind also schon mindestens genauso gespannt wie Ihr.
Unser Team setzt sich jedes Jahr aus einer internationalen Mischung zusammen. Durch unser Büro in Hamburg und unsere Außenstelle in Kanada erreichen wir motivierte und engagierte Betreuer aus der ganzen Welt. Kanadische und australische Teamer können deshalb genauso angetroffen werden wie deutsche oder spanische Teamer. Auf Grund der unterschiedlichen Erfahrungen und kulturellen Hintergründe entsteht eine unbeschreiblich grandiose, internationale Atmosphäre.

Wie findet die Wahl der Aktivitäten/Kurse in den Camps statt?

Wenn Euer Kind an einem kostenpflichtigen Profil (z.B. Reiten, Sprachkurs, GEOlino) teilnehmen möchte, muss dieses im Voraus bei der Anmeldung gebucht werden. Es müssen grundsätzlich keine Extraprofile gebucht werden. Ein Programm mit vielfältigen Aktivitäten steht den Teilnehmern in allen Camps zur Verfügung. Die verschiedenen Aktivitäten können die Teilnehmer vor Ort in den jeweiligen Camps aussuchen. Wir stellen die Angebote den Teilnehmern vor, so dass alle einen Einblick in die verschiedenen Kurse bekommen. Die Kinder können sich dann in die Listen der jeweiligen Kurse eintragen.

Wie groß sind die Camps? Wie hoch ist der Betreuer-Schlüssel?

Die Kapazitäten reichen von ca. 30 Teilnehmern in den kleineren Sprachcamps bis zu einer maximalen Teilnehmerzahl von 350 Kindern. Die maximale Kapazität wird allerdings nicht in jeder Woche erreicht. Eine Mindestteilnehmerzahl muss allerdings gewährleistet werden, um das Camp durchführen zu können. Wichtig ist uns, dass alle Kinder immer in Kleingruppen von 5-8 zusammengefasst werden, diese haben dann einen Betreuer als Ansprechpartner. So bekommt Heimweh keine Chance und sie erfahren trotz der Größe des Camps in ihrer Gruppenfamilie einen starken Zusammenhalt, auf den sie zählen können!

Wann muss ich den Preis für das gebuchte Camp bezahlen?

Die Anzahlung ist innerhalb von 7 Tagen ab Erhalt der Buchungsbestätigung zu leisten. Die Restzahlung für das gebuchte Camp ist bis spätestens 4 Wochen vor Campbeginn fällig. Weitere Infos auch in unseren AGB.
Über uns

Unser Team

aus 30 verschiedenen Ländern

Wir sind kein riesiges Unternehmen oder ein Konzern- bei uns ist es familiär. Unser Gründer, Jan Vieth, kennt alle Teamer persönlich und bildet diese zusammen mit unserem Coaching Team auch aus. Wir haben ca. 150 Teamer aus ca. 30 unterschiedlichen Nationen pro Jahr im Einsatz, die durchschnittlich für 4 Wochen in unseren Camps im Einsatz sind. Unser internationales Büro Team setzt sich aus 15 Mitarbeitern zusammen, die in Kanada, Spanien und Deutschland agieren. Wir haben jedes Jahr Teilnehmer aus mehr als 60! unterschiedlichen Nationen und unsere Wiederkommer Rate von über 70% spricht ebenfalls für sich.

Wir legen größten Wert darauf jedes Kind als Individuum zu berücksichtigen und machen deswegen keine Massencamps mit 1000 Teilnehmern. Wir sind ebenso kein „Sauf-Party-Strand“ Jugendreiseveranstalter. Jegliche Form von Gewalt und Drogen - auch Alkohol und Zigaretten - sind für alle Teilnehmer, egal welchen Alters, ausgeschlossen.

We love Camp

Internationality

 participants from more than 70 countries

Outdoors

feel the real nature in the best surroundings

Friendship

make friends from all over the world

Challenge

leave your comfort zone, challenge yourself

Camp Adventure
Kooperationen & Mitgliedschaften
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

whatsapp

Schreibt uns bei WhatsApp
+49 (0) 40 4100 949 00